Dienstag, 4. Juli 2017

Thoughtful: Du gehörst zu mir - S.C. Stephens [Rezension]



Rezension – Thoughtful: Du gehörst zu mir – S.C. Stephens (Thoughtless 1,5)




Titel: Thoughtful: Du gehörst zu mir
Originaltitel: Thoughtful
Autor: S.C. Stephens
Verlag: Goldmann Verlag
Genre: New Adult, Drama, Romance
Format: Broschiertes Taschenbuch
Seitenzahl: 704 Seiten
Preis: 9,99€
ISBN: 9783442483617




Ich spiele schon seit meinem sechsten Lebensjahr Gitarre. Seit der Highschool habe ich in verschiedenen Bands mitgemacht, aber mit den D-Bags bin ich jetzt schon ein paar Jahre unterwegs.

... nun die Geschichte aus Kellan Kyles Sicht.
Kellan Kyles Leben ist die Bühne – nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands mit verliebten Groupies kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch?

Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und berichtet aus der Sicht von Kellan Kyle.
Kellans Leben war nicht gerade einfach. Nur seine Liebe zur Musik, sein Talent und zahlreiche One Night Stands halten ihn aufrecht, dabei sehnt er sich nach der Liebe, die er bis jetzt von niemanden bekommen hat. Erst Kiera schafft es tief in seinem Herzen vordrängen, doch diese ist die große Liebe seines einzigen Freundes neben den Bandmitgliedern, den er nicht enttäuschen will. Er ist gutaussehend und ein Draufgänger, der sehr verletzlich ist.
Man merkt während der Geschichte, dass Kellan ohne Kiera einfach nicht leben kann. Die Gefühle, die sie in ihm weckt, erwecken ihn zum Leben und er wird süchtig danach. Doch genau das bringt ihn mehr denn je an seine Grenzen. Er entwickelt sich aber auch weiter und wächst über sich hinaus. Ich konnte mich wirklich gut in ihn hineinversetzen und fand seine Gedanken und Handlungen nachvollziehbar.

Auch wenn die Geschichte schon bekannt war, war sie doch aus Kellans Sicht eine völlig Andere, denn sie wirkte aufgrund seines Charakters deutlich intensiver. Das Buch war auch eine gelungene Auffrischung der Ereignisse, da es doch eine Weile her war, seit ich den ersten Band gelesen habe, bevor ich mit der restlichen Reihe fortfahre. Die Geschichte konnte mich von Beginn an fesseln und mitreißen. Es gibt mehr oder minder überraschende Wendungen und Entwicklungen – je nachdem, wie gut man sich noch an die Ereignisse erinnern kann. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig zu lesen.

Eine gelungene Fortsetzung, die die Geschichte aus seiner Sicht nochmals erzählt, aber für mich intensiver und besser erschien, deshalb gibt es von mir


Ich habe mir dieses Buch zugelegt, weil ich unbedingt die Reihe weiterlesen wollte, aber der erste Band schon eine gefühlte Ewigkeit her ist. Mir hat es auch besser gefallen als die Geschichte aus ihrer Sicht, aber insgesamt eben nur wirklich gut. Habt ihr das Buch denn auch schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Wenn nein, würdet ihr es noch lesen wollen? Wie hat euch meine Rezension gefallen? 

Wünsche euch einen schönen Tag. 
Eure Nadja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen